Klettern gehen – wichtig ist die Vorbereitung der Rückenmuskulatur

Seit mehr als fünf Jahren betreibe ich mein Hobby, Klettern. Eigentlich kam ich eher zufällig zu dieser sportlichen Betätigung. Es passierte, als ich meinen Sohn von der Realschule abholte. Da ich mich verspätete, vertrieb er sich die Zeit an der in der Schule befindlichen Kletterwand. klettern an einer kletterwand

Neugierig wie ich war, musste ich auch gleich in der Wand rumklettern. Das gefiel mir so gut, dass ich diese Betätigung gleich mehrmals ausprobierte. Nachdem ich in der Passauer Gegend an mehreren Kletterwänden mein Können ausprobierte, plante ich einen Ausflug in den Kletterwald St. Englmar im Bayerischen Wald.

Doch das sollte beachtet werden:

Gerade jetzt, wenn die Saison zum Klettern losgeht, fangen viele neue Sportler damit an, ohne sich genügend darauf vorzubereiten. Klettern erfordert eine sehr gute Rückenmuskulatur. Das bedeutet Sie sollten Ihren Rücken kräftigen, bevor es zum Kletterpark geht. Das mache ich beispielsweise für 2-3 Wochen von zuhause aus mit einem Türreck (http://www.welches-creatin.de/tuerreck-test/) an unserer Zimmertüre. So kann sich die Muskulatur optimal auf die Anstrengung vorbereiten!

Wann geht die Fahrt los?

Samstag Vormittag ging die Reise los. Das Wetter passte und wir waren alle wohlauf. Gegen Mittag erreichten wir den beliebten Kletterpark. Der Kletterwald St. Englmar bietet eine große Palette für jeden Kraxler- und Kletterfan. Das Alter spielt dabei eher eine Nebenrolle. Die Kletterhöhen variieren in dem Park zwischen 1 und 10 m. Der gesamte Parcour ist abwechselnd mit Balancierseilen, Netzen und Brücken bestückt, das garantiert Abwechslung und Spannung zugleich. Bei der Absolvierung der Strecke spielt Zeit keine Rolle, also auch geeignet für Besucher mit wenig Kondition.

Was fasziniert mich am Klettern?

Das tolle in diesem Kletterwald ist, dass Besucher keinerlei Klettererfahrung benötigen. Sie werden von erfahrenen Trainern vorab in speziellen Einweisungs-Parcours mit der Sicherheitsausrüstung vertraut gemacht. Die einzelnen Parcours dürfen danach nur in Begleitung der Trainer geklettert werden. Diese beobachten vom Boden aus und geben dabei notwendige Instruktionen.

klettern am berg

Klettern im Urlaub

Seit dieser Zeit mache ich immer im Chiemgau Urlaub. Dort kann ich im Hochseilgarten Übersee ebenfalls meinem Hobby nachgehen. Die dort befindlichen Parcours ermöglichen es mir, das Klettern ganz nach meinem Geschmack zu gestalten. In einer Höhe von 8 m kann ich wählen zwischen einer Geschicklichkeits- oder Gleichgewichtsrunde. Das absolute Highlight ist der schwarze Parcour in 12 m Höhe. Eine Kombination aus beiden Parcours ist ebenfalls möglich.
Seitdem ich dieses Hobby regelmäßig ausführe, hat sich auch meine Kondition merklich verbessert.

Opa und Oma nutzen das Internet!

Immer öfter sind in Social Networks Profile oder Nachrichten, die von nicht all zu jungen Mitgliedern verfasst werden. Die Jüngeren finden dies sehr unterhaltsam und manchmal unangemessen und ja, oft auch peinlich.

opa und oma

Oma, Opa und das Internet

  • Doch was steht dahinter?
  • Was motiviert Omas und Opas sich mit Social Networks und dem Internet auseinander zu setzen?

Oft liegt es daran, dass sie sich ebenfalls, wie die heutige Generationen, an Fortschritten und Techniken anpassen möchten, um eine bessere und schnellere Kommunikation mit Familienmitgliedern zu ermöglichen.

Außerdem hat man dadurch die Möglichkeit, Online zu shoppen, was bedeutet, dass sie sich von zu Hause nicht bewegen und deshalb weniger Zeit an Einkauf investieren sollen.

Doch würde man mit ihnen darüber reden, hört man oft die Antworten, sie wollen sich nicht ausgeschlossen von der Gesellschaft fühlen.

Sie haben trotz dem Alter, das Bedürfnis sich integriert zu fühlen.
Folgen davon sind, dass sich die Menschen auch im späten Alter mit Technik auseinandersetzen und lernen, wie man einen PC bedient.

Aus Erfahrungen, habe ich immer öfter mitbekommen, das Omas und Opas, die sich im Ruhestand befinden, durch das Internet sich das Haus neu einrichten und sogar mehrmals im Jahr Reisen buchen, die sie früher in Reisebüros gebucht hatten.
Ich habe oft das Gefühl, Großeltern haben bessere Kenntnisse des Internets als ich und deren Bilder in Social Networks haben mehr „Likes“ als meine.

Ein sehr gelungener Versuch:

Jedenfalls, finde ich dieser Versuch, sich zu integrieren, um nichts zu verpassen, sehr schön.
Das Internet gehört zu unserem alltäglichen Leben und Großeltern sollten auch daran teilnehmen dürfen.
Es gibt Meinungen anderer Leute, die ich nicht teile, die besagt, man solle ab einem gewissen Alter angemessene Tätigkeiten ausüben, unter diesen steht allerdings nicht die Nutzung des Internets.
Dann fällt mir spontan die Frage ein, ob wir -die jüngeren Generationen- auch mit der Nutzung aufhören sollen, sobald wir diese Altersgrenze erreichen.

Zusammenfassend kann ich also sagen, dass Omas und Opas weiterhin diese Möglichkeit ausnutzen sollen ohne aufzuhören sich in die Gesellschaft integrieren zu wollen.

Text LED Taschenlampe

Ich fahre in die Einfahrt. Ein langer und anstrengender Arbeitstag liegt wieder einmal hinter mir. Eigentlich war ich immer der Meinung, die Zeit im Büro genießen zu können. Doch Abends fühle ich mich doch oft matt und abgeschlagen. Gerade jetzt in Winter, wenn die Sonne bereits hinter dem Horizont verschwunden ist und nur noch ein leichtes Glimmen an die Schönheit des vergangenen Wintertages erinnert.

im dunkeln ist licht nützlich

Im Dunkeln ist eine gute Taschenlampe sehr hilfreich!

Doch ich habe mir etwas einfallen lassen, was mir neue Energie verschafft, ich gehe regelmäßig eine Runde joggen. Meine Lieblingsstrecke führt durch ein kleines Waldstück – direkt zum kleinen Weiher außerhalb der Stadt. Joggen erleichtert mir meinen Tag ungemein, wenn man sich erstmal dazu aufgerafft hat. Irgendwann wirken die kreisenden Gedanken des Alltags wie abgehängt. Dann laufe ich in einem fast schon meditativen Zustand umher und lasse einfach meine Beine die Arbeit machen.

Doch gerade im Winter gibt es hier doch einige Dinge die man zuvor beachten muss. Ich trage einen Laufanzug mit einigen Reflektoren auf der Oberfläche um zu verhindern, dass mich ein Autofahrer übersieht. Doch auch ich will nicht durch die nackte Finsternis hinein ins Unbekannte laufen. Hierfür habe ich mir vor einiger Zeit eine LED Taschenlampe speziell für Läufer, mit einem Stirnband als Befestigungsmöglichkeit, gekauft. So habe ich immer den Weg vor mir hell erleuchtet, was mir ein wohliges, ja fast gemütliches Gefühl beim Laufen verleiht. Somit kann ich auch in der Dunkelheit die Vorteile meines Sports voll auskosten. Denn gerade im Winter verlieren viele Sportler ihre Form, indem sie sich von Kälte und Dunkelheit kleinkriegen lassen. Doch mit der richtigen Ausrüstung ist es für mich mittlerweile kein Problem mehr, meine Form auch über einen langen und kalten Winter hinweg zu konservieren.

Im Anschluss an mein Lauftraining, welches ich mindestens zwei Mal in der Woche absolviere, folgt ein ausgiebiges Dehnprogramm. Dank meines persönlichen Scheinwerfers kann ich dieses nun auch noch an der frischen Luft ausüben. Dann geht es wieder durch die Straßen des Wohngebiets zurück in mein warmes Zuhause. Mittlerweile wissen auch meine Nachbarn wenn sie auf der Straße einen auf und ab hüpfenden Lichtpunkt sehen, dass ich mal wieder alles aus mir herausgeholt hab.

Tretboot fahren

Das Mieten von Tretbooten ist heute an vielen Gewässern möglich. Das erste Boot dieser Art wurde bereits 1810 von Joseph von Baader erfunden.

viele boote im see

So sieht es aus, wenn die Boote sich selbständig machen!

Keine großen Schiffe:

Seitdem erfreut es sich einer großen Beliebtheit und wird von vielen Menschen nachgefragt. Tretboote haben den großen Vorteil, dass für sie kein Führerschein oder fundierte Kenntnisse des Navigierens auf dem Wasser nötig sind. Es reicht aus, das Ruder dieses Bootes zu bedienen und ausreichend treten zu können, um damit fahren zu dürfen.

Solche Boote sind sehr robust, da sie aus einer Mischung aus Aluminium und Kunststoff bestehen. Die breite Form und ihr Gewicht verhindern ein Umkippen und machen es dadurch absolut sicher. Außerdem kann ein Tretboot nur in Schrittgeschwindigkeit gefahren werden und stellt dadurch keine Gefahr für die Fahrer da. Wie der Name verrät, werden Tretboote durch die Muskelkraft der Beine angetrieben. Es existieren wie beim Fahrrad Pedale, die mit einer Antriebsskette und am Ende mit dem Schaufelrad des Bootes verbunden sind.

Immer mal paddeln:

auf hoher see

Hier könnte man gut mit dem Schiff unterwegs sein.

Werden die Pedale getreten, bewegt sich das Schaufelrad und das Gefährt setzt sich in Bewegung. Tretboote können von einer bis maximal sechs Personen gefahren werden. Es haben ganze Familien darauf Platz, aber auch Paare oder einzelne Personen kommen ganz auf ihre Kosten. Kinder unter 12 Jahren sollten allerdings mit Aufsicht fahren.

Vom Wasser aus kann die Umgebung in alle Richtungen gut in Augenschein genommen werden. Von dort werden Dinge entdeckt, die bei einem Spaziergang am Wasser nie gesehen worden wären. Insbesondere Tiere und Pflanzen am Ufer fallen auf. Die Fahrt ist entspannend und das Gleiten auf dem Wasser beruhigt die Nerven und den Geist.

Wenn das Wetter schön ist, können sich die Insassen bräunen oder auch baden. Auch ein zeitweiliger Landaufenthalt mit Picknick während der Tour ist denkbar. Denn das Boot ist schwer genug, dass es an der Stelle, an der es verlassen wird, auch liegen bleibt. Das Ausleihen von Tretbooten ist zusätzlich sehr attraktiv, da die Gebühren, im Vergleich zu Motorbooten, ausgesprochen überschaubar sind.

Man sollte sein Boot kennen

Der Punkt ist man sollte sein Boot und sein Equipment, sodass man sich selber, vielleicht auch die eigene Crew und sein Boot selbstsicher durch die gefährlichen Situationen bringt. Auf gleicher Weise, weiß man das das Boot die gleiche Selbstsicherheit bringen wird. Lernen Sie wie man mit den elektronischen Geräten auf dem Boot umgehen muss damit man im Falle eines Notfalls Hilfe damit zu rufen.

ente auf dem see

Auf dem See können Sie viele Enten sehen!

Auch sollten Sie die Anleitung für Ihr Boot lesen. Die Dokumentation des Herstellers wird der beste Führer für das innere und äußere des Boots sein.

Warum wir viel auf dem Wasser sind?

Kennen Sie Ihr Umfeld und lernen Sie wie man vorsichtig fährt:
Kaufen Sie navigierende Karten für die Wasserwege, die Sie bereisen. Lagern Sie die Karten auf Ihrem Boot, in Plastikfolien gelegt für den Schütz vor Wasser, und studieren Sie sie oft.

Keine Angst vor dem Untergehen:

Wissen Sie wie man reist, indem man einen Kompass, GPS und eine Karte benutzt damit Sie Ihren Standort schneller und exakt bestimmen können und zum Hafen zurückkehren können. Setzen Sie sich ein Ziel damit Sie zu einem eventuell talentierten Navigierer werden. Mit diesem Wissen, gibt es kein Limit, wo Ihr boot Sie auch tragen mag. Begeben Sie dich auf Reisen mit der einzigen Absicht, um die Gegend zu erkunden, indem Sie Ihre Karten benutzen damit Sie sich mit den Wasserwegen besser auskennen. Nehmen Sie sich Zeit Marinen und Häfen zu kennen.

Schwimmen sollte man können:

Kennen Sie lokale, staatliche Sicherheit Regulationen:
Sowohl die Küstenwache und auch viele lokale Agenturen haben die Autorität die Boote zu entern und somit die Regelbefolgung zu gewährleisten mit dem Sicherheitsequipment Regeln und den Regulationen.

boot technik

Die Technik auf dem Boot sollte oft gewartet werden

Je nach Größe des Bootes sind Navigationslichter, ein Sound Signal Gerät, Leuchtsignale, Rettungswesten vorgeschrieben. Je größer das Boot, desto größer die Anforderungen. Bevor Sie sich auf eine Reise begeben, sollte Sie sich vorerst vergewissern, ob Ihr Boot auch wirklich die Anforderungen der Sicherheit im ganzen erfüllt.

Wasserski fahren

wasserskifahrerJedes Jahr versuchen sich etliche Urlauber beim Wasserski fahren. Dabei steht man auf leicht nach oben gebogenen Brettern und wird, mit einem Boot verbunden, von diesem über das Wasser gezogen. Zum Start geht man in die Hocke und lehnt den Oberkörper nach hinten, fast so, als würde man auf einem nicht vorhandenem Stuhl sitzen. So wird, meistens von einem Steg aus, gewartet bis sich das Seil zwischen dem Boot und den Wasserski spannt. Dann geht die Fahrt los. Der Bootsführer lenkt das Boot und meistens ist noch eine weitere Person anwesend, die ihn infomiert, wenn der Wasserski-Fahrer ins Wasser gefallen ist. Dann dreht das Boot ab, liest den Fahrer auf und ein neuer Versuch kann beginnen.

Wasserski fahren ist ein sehr beliebter Sport, besonders bei Touristen.
Es ist im Vergleich zu anderen Wassersportarten ein relativ kostengünstiges Vergnügen.
Etwas Mut gehört natürlich auch dazu, aber nach etwas Übung und mit genügend Vertrauen zum Lehrer, kann sich daraus ein sehr schönes Urlaubserlebnis oder sogar ein dauerhaftes Hobby entwickeln.
Bei den Profis gibt es Wasserski-Wettkämpfe mit verschiedensten Disziplinen, wie zum Beispiel die Disziplin „Trickski“, bei der ein vorher vom Fahrer bestimmtes Figurenprogramm gefahren wird. Oder die Disziplin „Springen“, bei der möglichst weit über eine Schanze geprungen wird. Bei der Disziplin „Slalom“ müssen Bojen umfahren werden.
Und für alle die sich das Wasserski fahren nicht zutrauen, lohnt sich das Zuschauen allemal !

Ohne viel Aufwand keine Verkalkung mehr im Test

Die primäre Aufgabe des Tischwasserfilters ist, die Wasserzusammensetzung besser zu machen. Der Aufbereitungsprozess besteht grundlegend darin, nicht sichtbare Stoffe wie etwa Trübstoffe, Kleinstlebewesen oder zusätzliche Mittel zu filtrieren. Mindestens soll die Reduzierung dieser Bündelung erzielt werden. Hauptsächlich existieren physikalische Hauswasserfilter wie bei starkfilters, bei welchen das Wasser mittels eines Wassersiebes verbessert wird und unnatürliche Hauswasserfilter, die ungesunde Störstoffe loslösen müssen. Diese nicht synthetischen Hauswasserfilter entlasten Ihr Filtrat von Sandkörnern, Schutt und unnötigen Teilchen, wodurch die sogenannte Aussiebrate wichtig ist.

Das beschreibene Verfahren ist sehr schnell. Die Membran vermeidet, dass die verantwortlichen Stoffe und Substanzen vorbeikommen werden. Ebendiese bleiben oberhalb der Klappe als ungewollte Körnchen oder aber Streifen kleben. So wie auch bei einem Sieb im Sandkasten. Was aber passiert mit Straubkörnchen, die anwesend sind. In diesem Zusammenhang muss das unnatürliche Verfahren verwendet werden. Denn Bei uns existieren die Trinkwasserverordnung, und unser Trinkwasser wird periodisch auf Schmutzreste geprüft. Darin ist unsere sollStruktur des gefilterten Wassers genau beschreiben. Es existieren für diverse Störstoffe und Mittelwerte Höchstgrenzen. Fast jeder könnte demzufolge äußern, dass sämtlicher Hauswasserfilter hierbei hilft, damit unser Gefilterte Wasser der sogenannten Trinkwasserverordnung entspricht.

Unterschiedliche Stoffe sind jedoch noch nicht bei der erlassenen Verordnung beschrieben, weil selbige unmittelbar nicht genügend erkannt wurden. Jegliche unterschiedlichen Substanzen werden im Unterschied dazu aus ihrem Trinkwasser getrennt. Die sogenannten Risiken von Störenden Dingen, die noch nicht vertraut scheinen, sind aber ungemein gering. Was viele Frauen nicht nachvollziehen: Unser Tischwasserfilter beeinflusst ebenso die Wasserhärte. Das hören zahlreiche Frauen mit Vergnügen. Vor allem zu kalkhaltiges Wasser führt zu einer starken Verkalkung der Vorrichtungen und Rohre im Haushalt und verringert ihre Lebensdauer. Unabhängig davon wirkt sich hartes Wasser, das durch einen Tischwasserfilter abgewandelt werden kann, unglücklich auf die Aromatisierung von Kakao oder Tee aus.
kalkablagerungen
Es genügt an sich, ausschließlich das Trinkwasser zu durchsieben, das Mann trinkt. Zu diesem Zweck existieren beispielsweise massiv im Anwesen platzierte Vorrichtungen. Diese verfügen über Filterschichten, welche unser Wasser säubern sollten. Ein normaler Trinkwasserfilter ist eine Vorrichtung, die schwammig die Größe eines Kaffeekocher hat. Jener Hauswasserfilter befreit ihr gefiltertes Wasser binnen ein paar Minuten.

Das ist Handball

Unter den Ballsportarten nimmt Handball durchaus eine besondere Position und Rolle ein. Dieser Mannschaftssport besticht durch seine schnellen Spielzüge, welche jedoch erst durch eine gute Taktik zum Erfolg verhelfen können.

Details zum Handball

Die Ballsportart mit jeweils von zwei Teams bestritten, welche sich auf dem Handballfeld gegenüberstehen. Ziel des Spiels ist es, mehr Tore als der Gegner zu werfen. Hierfür schickt jede Mannschaft sechs Feldspieler und einen Torwart auf das Feld, wenngleich der Torwart auch außerhalb seines Torraums aktiv werden kann und somit in das Geschehen eingreifen kann. Gespielt wird in zwei Hälften zu jeweils 30 Minuten. Gewinner ist am Ende die Mannschaft, welche die meisten Tore erzielt, wenngleich ein Remis bei Torgleichheit ebenfalls eine Möglichkeit innerhalb der Handballregeln darstellt. Das bekannte Handballspiel wird in der Halle ausgetragen. Neben diesem Hallenhandball gibt es mit dem Beachhandball und dem Feldhandball zwei artverwandte Spiele, welche sich jedoch nur durchwachsener Beliebtheit erfreuen können.

Das Spielfeld

Die zwei Teams treten auf einem rechteckigen Spielfeld gegeneinander an. Hierbei ist eine Fläche von 40 m x 20 m vorgegeben, wenngleich das Spielfeld durch eine gerade Mittellinie in zwei gleichgroße Hälften geteilt wird. An den Enden der beiden Hälften sind jeweils die Tore mitsamt der jeweils zugehörigen Torräume zu finden, welche durch den Feldspieler nicht betreten werden dürfen. Die Tore selbst besitzen eine Größe von 3 Metern Breite und einer Höhe von 2 Meter, weshalb ein Rechteck als Torrahmen entsteht.

Während des Spiels darf eine Mannschaft unbeschränkt wechseln, wobei auch zuvor ausgewechselte Spieler jederzeit wieder eingewechselt werden können, so dass diese wieder aktiv in das Geschehen eingreifen können.

Eröffnung von warringtonweb

Hallo werte Besucher,

das neuste online Magazin eröffnet heute! Immer brandaktuelle Artikel bekommt Ihr von unseren Schreibern immer hier gezeigt.

Mit freundlichen Grüßen

warringtonweb Redaktion